Relax at Bryant Park

Es gibt viele Dinge, die ihr in New York machen könnt. Unendlich viele. Aber was ihr unbedingt machen solltet ist, euch in die Subway setzen, an der 42. Straße aussteigen und Bryant Park auf euch wirken lassen.

Hier findet ihr eine kleine Oase der Ruhe und Gemütlichkeit. Des Müßiggangs und der Konversation. Menschen spielen Spiele, geniessen ihre Pausen oder einfach den Blick auf das Bryant Park Hotel und das Empire State Building. Noch schöner ist es, wenn ihr zu Fuß um eine Ecke biegt und das grüne Fleckchen zwischen den Hochhäusern erblickt. Ein Aha-Erlebnis der besonderen Art. Denn wer nicht weiß, dass er da ist, muss mit Sicherheit über so viel grüne Schönheit lächeln und weiß, dass er gleich die Schuhe auszieht und das kühle Gras unter den Fußsohlen spüren will. Ihr könnt natürlich auch Pech haben und es ist gerade New York Fashion Week oder ein Konzert in Planung.
Direkt hinter Bryant Park liegt übrigens die New York Public Library. Sie ist ebenfalls einen Besuch wert und wunderschön.

Hier war gerade neuer Rasen gelegt worden und wir konnten uns nicht auf den Rasen fläzen. 2008 waren wir allerdings Dauergäste auf dem Grün. Auch in der Nacht ist der beleuchtete Park sehr zu empfehlen.
Ich mag es hier auch lieber als im Central Park, weil es überschaubarer und für eine kleine Pause zwischendurch viel besser geeignet ist.

Das erste Bild ist mein Lieblingsbild von dort. Ich habe lange auf ein Quäntchen Sonne gewartet und mir die Hose versaut. :o)

10 Gedanken zu „Relax at Bryant Park“

  1. Das erste Foto ist Sensationell, Traumhaft, Inspirierend, einfach Schön. Auf dem Foto habe ich eine ganze Weile verweilt. Ich finde es schön wie vorn im Bild die Natur vorherrscht. Klar, grün, sauber und dann der langsame Übergang zur City ist. Erst die Ruhe Oase bei Kaffee, Klatsch und einfach nur Relaxen und es dann weiter mit Stress, Stau, Menschen und Chaos weitergeht (auch wenn man letzteres nicht sieht).

    Könnte mir das glatt als Poster für unser Wohnzimmer vorstellen. Schön auf 1,80 x 1,20 meter :)

    Micha

  2. Schön! Ich hatte ihn auch schon in mein Moleskine notiert – wegen des W-LANs. ;-) Nun ergänze ich eine lichtstarke Linse oder zwei.

    • Das öffentliche W-Lan musst du vorher anmelden. Nicht vergessen! Aber es ist kostenlos und an vielen Plätzen in New York benutzbar.

    • Wenn du dich einloggen willst, bekommst du erst eine Abfrage nach deiner E-Mail und anschließend erhälst du eine Freischaltungs-Mail. Wenn du die bestätigst, kannst du los legen. Ich wußte das nicht und dachte, man könnte einfach so rein. Da Rooming ja teuer ist, habe ich die Bestätigungsmail nicht abrufen können und anschließend im Hotel war die LAN-Verbindung zu holprig. Nur einfach im Vorfeld dran denken. :o)

  3. schade, dass du das denkmalmännchen nicht hast in szene setzen können, war es herr bryant??? keine annung, steht vorne an der strasse. du bringst mich auf jeden fall dazu in meinen ollen bildern rumzukramen…..
    grüße von ks nach dü!

    • An Denkmälern laufe ich prinzipiell vorbei. Steht da eins? *grübel* Ein Brunnen, ja. Aber ein Denkmal? Such bitte mal. Das interessiert mich jetzt aber.

Kommentare sind geschlossen.

Knusperfarben

Fotografie & Grafikdesign
Tanja Deuss


info@knusperfarben.de
+49 (0) 151/25254523

Newsletter